Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 36.300 Stück

Nächste Ausgabe: 4. Juli 2024

Wirtschaftsbund: Region bündelt ihre Kräfte

„Leistung muss sich wieder lohnen!“, lautete die Kernaussage beim Neujahrsauftakt des Wirtschaftsbundes in Eibiswald. Auf Einladung der Ortsgruppen Pölfing-Brunn, Wies und Eibiswald war auch der steirische WB-Direktor der Einladung gefolgt.

 

Eibiswalds WB-Obmann Matthias Kröll hob in seiner Ansprache hervor, dass mit der Zusammenarbeit über Ortsgrenzen die Schlagkraft erhöht werden konnte. Als Glanzlicht des letzten Jahres verwies er auf einen Infoabend im Greith-Haus zum Thema Energieautarkie, der bereits erste Erfolge gezeigt habe. „Diese Schiene wollen wir fortsetzen und auch dem Energiethema weiteres Augenmerk schenken“, wagte er auch einen Ausblick, ehe er den „Hausherrn“ Vzbgm. Johann Jauk um seine Grußworte ersuchte. Dieser unterstrich das positive Wirtschaftsklima und das Eibiswald nicht weniger als 1.800 Arbeitsplätze biete. Zur wirtschaftlichen Großwetterlage sprach der Gast aus Graz, WB-Direktor Jochen Pack, der die ortsübergreifende Zusammenarbeit (ARGE WB Süd) im Sinne der Wirtschaft positiv hervorhob. „Sich zu engagieren bedeutet, mitgestalten zu können“, warb er unter den Besuchern für verstärkte Mitarbeit.
Er hob auch wichtige Punkte hervor, die in den letzten Jahren im Sinne der Wirtschaft umgesetzt wurden:
• Erhöhung der Gewinnfreibeträge
• Reduktion der Körperschaftssteuer
• Anreize für Arbeitnehmer, länger in Beschäftigung zu bleiben
• Geringere Besteuerung von Überstunden als Anreiz
• Abschaffung der kalten Progression

Und schlussendlich betonte der WB-Chef den Umstand der positiven Entwicklung in der Steiermark in den letzten Jahrzehnten, die auch ganz wesentlich von den Unternehmern in Klein- und Mittelbetrieben ermöglicht wurde.