Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 43.500 Stück

Nächste Ausgabe: 11. Mai 2023

Mit Schwung und Ideenreichtum folgt Claudia Dunst-Mösenlechner Ferdinand Ruppert an der Spitze der „Stainzer Wirtschaft“ nach. Miteinander will man viel bewegen.

Claudia Dunst-Mösenlechner (Inhaberin von CDM) ist für Aktionismus bekannt. Sie weiß zu organisieren, Menschen zusammenzubringen und dabei Fäden zu ziehen. Unter ihrer Führung wuchs sich der Verein „Stainzer Wirtschaft“ zu einer echten Größe aus. Die Nachfolge als Obmann trat Ferdinand Ruppert in einer von der Pandemie geprägten Zeit an. Nachdem es ihm zeitlich, aufgrund Umstrukturierungen im eigenen Betrieb, nicht mehr möglich ist, das Amt des Obmannes weiter zu bekleiden, standen bei der letzten Mitgliederversammlung Neuwahlen ins Haus.
Für Claudia Dunst-Mösenlechner ist die „Stainzer Wirtschaft“ ein Liebkind, das sie nicht im Stich lassen kann. So begründet sie ihr Antreten mit den Worten: „Der Verein soll weitergehen, und das mit vollem Schwung für die rund 160 Mitglieder.“ Unter Vorsitz von
Bgm. Karl Bohnstingl fiel ihre Wiederwahl als Obfrau einstimmig aus. Als Stellvertreterin steht ihr Angelika Bischof zur Seite.
Neben einer Strukturierung der Bürozeiten und einem neuen Layout für „Stainz Aktuell“ legt sie den Fokus auf den Verkauf der Einkaufsgutscheine. Denn mit diesen wird Wertschöpfung gezielt in Stainz gehalten.