Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 40.000 Stück

Nächste Ausgabe: 7. Juli 2022

Foto: Maria Fauth

Acht Mädchen und Buben übernehmen in St. Peter als Kindergemeinderäte kommunale Verantwortung. Von BH Mag. Doris Bund wurden sie feierlich angelobt und werden künftig ihre Gemeinde noch kinderfreundlicher gestalten.

Bgm. Maria Skazel ist zu Recht stolz auf den Nachwuchs ihrer Gemeinde. Denn mit zahlreichen guten Projektideen im Gepäck formierte sich ein Kindergemeinderat, der den erwachsenen Entscheidungsträgern viel zu sagen hat.
Feierlich wurden die acht Mädchen und Buben im Gasthof Windhager unter Beisein von BH Mag. Doris Bund angelobt. Die Wahl zur Kinderbürgermeisterin und zum Kinderbürgermeister konnten im Vorfeld Marie Prasser und David Pickl für sich entscheiden.
Viel Lob gab es von Mag. Sandra Höbel, GF der Landentwicklung Steiermark: „Mit St. Peter verfügt die Steiermark nun über 25 Kindergemeinderäte. Das ist eine absolute Erfolgsgeschichte.“
Präsentiert wurden bei der Angelobungsfeier auch die bisherigen Workshops, die das Betreuerteam – GR Christina Better und Tanja Felkitsch, BA MA von der Landentwicklung Steiermark – mit den St.-Peter-Kindern zur Umsetzung brachten. Behandelt wurden dabei die Themen Natur und Umwelt, Verkehr und Sicherheit, aber auch der Themenblock Gemeinschaft und Miteinander. In einem nächsten Schritt wird der Kindergemeinderat für den Bau und die Bepflanzung eines Hochbeets sorgen. Weiters will man Stoffsackerln mit dem ­Kindergemeinderatslogo gestalten.

Ein Dankeschön sagte Maria Skazel nicht nur den engagierten Kindern, sondern auch deren Eltern. Denn nur mit einem breitgefächerten Miteinander kann ein Kindergemeinderat gute Arbeit leisten.
Zum Abschluss überraschten Kinderbürgermeisterin und Kinderbürgermeister mit einer großartigen und selbst verfassten Dankesrede. Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom „Klarinetten-Express“ der Spielgemeinschaft Bad Schwanberg-St. Peter.