Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 36.300 Stück

Nächste Ausgabe: 2. Mai 2024

Die HMF Fertigungstechnik ist mit ihren 26 Mitarbeitern leistungsstarker Partner für viele namhafte Kunden, auch weil man sehr flexibel agieren kann. Mit der jüngst fertiggestellten Ausbaustufe gelingt dies künftig noch besser.

Aus kleinen Anfängen hat die Familie Mandl in knapp 25 Jahren ein Unternehmen geformt, welches sich hervorragend auf sich ständig verändernde Anforderungen einstellen kann. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Autozulieferindustrie und der Medizintechnik. Die namhaftesten langjährigen Kunden sind dabei MAGNA und Anton Paar Mess- und Medizintechnik in Graz. Um den weiter gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden, entschloss man sich zu einem Zubau.

Regionale Partner erfolgreich in der Umsetzung

So wie der Kunden-Qualitätsanspruch von HMF gelebt wird, wurde er natürlich auch beim jüngsten Bauvorhaben von den regionalen Partnerfirmen erbracht. Die rund 300 m2 große neue Halle wurde von
Köppl & Posch in bewährter Form errichtet und in enger Abstimmung mit Süd-Dach, Stainz, und Maler Wolf, Wies, finalisiert. Zur vollsten Zufriedenheit der Auftraggeber waren auch Aldrian & Löscher GmbH, Gas – Wasser – Heizung, Pölfing-Brunn, und E-Werk Sigl, Wies, am Projekt erfolgreich beteiligt. Letztere setzten neben gesamter Elektroinstallation und Beleuchtung mit der 70-kwP-PV-Anlage das klare Bekenntnis zu Nachhaltigkeit von HMF um. „Wir können damit in Zukunft große Teile unseres Energiebedarfs aus eigener Produktion decken und danken dem E-Werk Sigl für die professionelle Umsetzung. Auch den anderen baubeteiligten Firmen bzw. deren Mitarbeitern gilt unser Dank für die gelungene Umsetzung“, sind die Bauherren von der Zusammenarbeit begeistert. Abgerundet wird ein derartiges Bauvorhaben natürlich vom verlässlichen Finanzierungspartner, der Steiermärkischen Sparkasse. „Willkommen bei der Bank, auf die Sie bauen können“, bringt es Firmenkundenbetreuer Stefan Lampl auf den Punkt.

Breiter Kundenkreis und neue Berufe für Durchstarter

„Wir beliefern die Autoindustrie, Elektroindustrie, Forschung und Lehre sowie Medizintechnik und Vakuumtechnik. Angefertigt werden von uns aus unterschiedlichsten Materialien sowohl aufwendige Einzelteile als auch Kleinserien“, berichtete uns Maximilian Mandl, der seit 2020 als Geschäftsführer fungiert. Große Bedeutung hat es für HMF, auch jungen Menschen Ausbildungschancen zu geben, Facharbeiter in neuen Berufen auszubilden. Zum Beruf des Zerspaners kam jüngst der Fertigungsmesstechniker, wobei beide Berufe auch in einer Doppellehre zur Ausbildung gelangen können. „Wir freuen uns, dass heuer wieder zwei junge Menschen ihre Ausbildung bei uns starten. Damit können wir die Automatisierungstechnik weiter vorantreiben, um mit unseren bestens qualifizierten Mitarbeitern am Markt erfolgreich zu sein“, wissen die Mandls.

Vielfältige Anforderungen

Die HMF-Leistungen umfassen:
• CNC-CAM Zerspantechnik
• Schleifen und Erodieren
• Fertigung von Serien- oder Einzelteilen aus sämtlichen Materialien – von Kunststoffen über hochwertige Legierungen bis hin zu Verbundstoffen
• Konstruktion, Fertigung und Montage
• Maschinenteile- und Komponentenfertigung
• Lohnmessungen
• Konstruktion im 2D- und 3D-Bereich in enger Zusammenarbeit mit den Kunden bei der Umsetzung

Von der Idee zum Produkt

Längst Standard sind laufende ISO-Zertifizierungen. Konkret wurde die „9001:2015“ wiederholt positiv abgeschlossen, um den hohen Anforderungen der Kunden hinsichtlich Qualität, Termintreue, Beständigkeit und Seriosität gerecht zu werden, es auch vorab bereits darstellen zu können.
Um am Markt konkurrenzfähig zu bleiben und Qualität zu bieten, ist es notwendig, ständig neue Technologien und Fertigungstechniken anzuwenden. Dabei kommen längst nur noch Bearbeitungsmaschinen höchster Präzision zum Einsatz. Für höchste Genauigkeit und Dynamik sind es mittlerweile 5-Achsfräsmaschinen, welche für höchstmögliche Genauigkeit sorgen.