Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 36.300 Stück

Nächste Ausgabe: 7. März 2024

Eibiswald: „Ein Bild von einem Mann“ im
Kampf gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Erneut und weil es 2023 leider besonders wichtig ist, setzt der Kultur- und Museumsverein Eibiswald ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Im Zentrum der Initiative „Orange the World“ stehen diesmal Männer, die sich entschlossen gegen gewaltbereite Geschlechtskollegen stellen.

 

Am 25. November um 18 Uhr erstrahlt das Lerchhaus Eibiswald im orangenen Glanz, und damit beginnt eine wichtige Initiative im Rahmen der internationalen Kampagne „Orange the World/16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.“ Der Kultur- und Museumsverein Eibiswald hat sich in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen, um die Aufmerksamkeit auf das drängende Problem von Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu lenken.
Männer positiv im Fokus
Abseits der alljährlichen Gebäudebeleuchtung in Orange richtet sich der Fokus auf Männer, die sich entschlossen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen positionieren. Vom 26. November bis zum 10. Dezember werden in der Großgemeinde Eibiswald zahlreiche Plakate an unterschiedlichen Orten zu sehen sein. Diese zeigen Eibiswalder Männer, die sich öffentlich gegen Gewalt an Frauen und Mädchen aussprechen.
Österreich hat leider eine traurige Spitzenposition inne, wenn es um Femizide geht. Gewaltdelikte gegenüber Frauen und Mädchen finden tagtäglich in allen sozialen Schichten und allen Regionen statt. Die Aktion möchte nicht nur auf diese problematische Situation hinweisen, sondern auch positive männliche Vorbilder hervorheben.
Die Plakataktion des Kultur- und Museumsvereins Eibiswald ist ein wichtiger Schritt, um das Bewusstsein in der Gemeinde zu schärfen. Mit „Ein Bild von einem Mann“ wird Eibiswald zum Vorreiter in einer notwendigen Bewegung, die sich dem Kampf gegen diese ernsthafte gesellschaftliche Herausforderung verschrieben hat.
Die Auftaktveranstaltung am 25. November verspricht, ein inspirierendes Ereignis zu werden, das Hoffnung auf Veränderung in einer Welt schürt, in der Solidarität und Unterstützung unerlässlich sind.

Die Botschaft ist klar: Gemeinsam können wir Gewalt beenden und für eine sichere Zukunft für Frauen und Mädchen eintreten. •