Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 36.300 Stück

Nächste Ausgabe: 7. März 2024

LeibnitzKult: Kulturjahr der schillernden Namen und der leisen und lauten Momente

Zum „Jahr der Kultur“ rief man in Leibnitz 2024 aus! Mit 60 Veranstaltungen an acht Schauplätzen werden mehr als 300 Darsteller Tausende Besucher in die Bezirkshauptstadt locken. Der Vielfalt verpflichtet, präsentiert sich das Programm so bunt wie das Leben selbst.

 

„Es kann nie genug Kultur geben“, mit diesen Worten eröffnete Vzbgm. Helga Sams, die zehn Jahre lang als Obfrau von LeibnitzKult Herausragendes leistete, das Gespräch zum Leibnitzer Kulturjahr 2024.
„Kultur bereichert unser Leben. Kultur verbindet“, führte sie weiter aus, um im selben Atemzug mit Gernot Kratzer, ihren Nachfolger an der Spitze des Vereines, vorzustellen. „Nach zehn Jahren wurde es für mich Zeit, in die zweite Reihe zurückzutreten. Dem Verein bleibe ich im Vorstand weiterhin treu.“

Gemeinsam ist Sams und Kratzer die Freude, dass für den Vorstand zusätzlich neue Gesichter gewonnen werden konnten. Denn Kultur ist ein breites Feld, das viele unterschiedliche Zugänge braucht, um es gut bestellen zu können.
Dass Leibnitz, wie Kratzer, der als aktiver Musiker viel unterwegs ist, erzählt, kulturell einen ausgezeichneten Namen weit über Landesgrenzen hinweg genießt, freut und verpflichtet gleichermaßen. „Als Dienstleister für Stadt, Bürger und Kulturinteressierte, laufen bei uns viele Dinge schon richtig gut. 60 Veranstaltungen an acht Schauplätzen legen 2024 Zeugnis davon ab, dass wir den Ehrgeiz, noch besser werden zu wollen, nicht verloren haben“, startet Kratzer mitten in der Galerie Marenzi in die eigentliche Programmpräsentation.

Blues, Jazz, Klassik, Literatur, Kabaretts und Ausstellungen – auf Leibnitzer Boden wird der Vielfalt die Bühne bereitet. Stolz ist man durch die Zusammenarbeit mit dem Grottenhof, dem Jugendzentrum Wave und der Kunstuniversität Graz – Stichwort KUG Tuesday – Kultur im Süden des Landes auf noch breitere Beine stellen zu können. Kein Genre – von volkstümlich bis Freestyle, von bild- bis wortgewaltig, von klassisch bis rockig – wird ausgespart. Newcomer haben dabei ebenso Platz wie klingende Namen wie Simon Schwarz, Manuel Rubey, Karlheinz Miklin oder Café del Mundo. Die Seggauer Schlossmatineen, das Jazzfestival, die Leibnitzer Bluestage (10 bis 13. April), die bildende Kunst in der Galerie Marenzi aber auch das Kindertheaterfestival und das Kulturpicknick sind Fixpunkte, die das Jahr prägen.

Besuchermagnete versprechen neben Kabaretthighlights im Kulturzentrum die Veranstaltungen am Grottenhof – Viktor Gernot & Thomas Stipsits (18. Juli), Sašo Avsenik und seine Oberkrainer (25. Juli), Seer „Ausklang“ (18. August) – zu werden, wo Geschäftsleiter Julian Gigler in diesem Jahr die 70.000 Besuchermarke sprengen möchte.
Neu ist hingegen das Angebot eines Zeichenworkshops über die Volkshochschule mit Künstlerin Ola Eibl in der Galerie Marenzi (offen für jedes Alter ab 12 Jahren) und „Leibnitz spielt Theater“ wird nunmehr ins zweite Jahr geführt.
„Was LeibnitzKult für die Menschen leistete, ist beispielgebend. Mein Dank gilt dem Engagement aller kulturellen Akteure. Sie alle sorgen mit Herzblut für inspirierende Momente“, weiß Bgm. Michael Schumacher um den unbezahlbaren Wert kulturellen Miteinanders.

Noch im Jänner in Leibnitz zu erleben gibt es die Formation Swingatan mit „Gipsy Night“ (26. Jänner, Marenzikeller) und die Seggauer Schlossmatinee mit dem Symphonic Brass Trio Plus (28. Jänner, 11 Uhr, Schloss Seggau).


In den Februar startet man am Freitag, 2.2, wenn um 20 Uhr im Marenzikeller Mario Berger zur Gitarre greift. In seinem Soloprogramm „Manduria“ bringt er neue Eigenkompositionen zwischen südlich temperamentvollen Rhythmen und schöner Melancholie zu Gehör. Einen Abend für Gläubige, Agnostiker, Atheisten und alle, die es noch werden wollen, gibts am Samstag, 10. Februar, 20 Uhr, im Kulturzentrum mit Robert Palfrader und seinem Soloprogramm „Allein“ zu erleben. Kaiserliche Unterhaltung, die nachglüht ist garantiert. Für Mario Berger und Robert Palfrader verlost die Aktiv Zeitung 3 x 2 Karten. Interessierte rufen am Montag, 29. Jänner, zu folgenden Zeiten die Nummer 0664/977 55 76 an:
Mario Berger: 10.30 Uhr
Robert Palfrader: 10.45 Uhr

Tickets und Programminfos für sämtliche Veranstaltungen sind bei LeibnitzKult unter 03462/76 506 oder www.leibnitzkult.at erhältlich.

www.leibnitzkult.at

Foto: Andreas Müller