Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 40.000 Stück

Nächste Ausgabe: 25. Mai 2022

Die jüngsten Engpässe in verschiedenen Lieferketten haben es allzu deutlich vor Augen geführt, dass Europa und Österreich sich nicht dem Thema Forschung & Entwicklung verschließen dürfen. IKEP Maschinenbau & Automatisierungstechnik in Eibiswald ist eines von vielen positiven Beispielen in der Region!

Man nehme drei motivierte Techniker mit Unternehmergeist, für die ­lebenslanges Lernen kein Fremdwort bedeutet und schon kann man einen erfolgreichen „Nischenplayer“ positionieren. So passiert bei IKEP, wo sich die Cousins Johannes und Stefan Heußerer sowie Josef Krieger perfekt ergänzen und bereits eine Reihe von renommierten Firmen wie MAGNA, MSG oder MASTRO zum Kundenkreis zählen können. Beherrschendes Thema in der Branche ist ganz klar die Automatisierung bzw. Robotik voranzutreiben, um als Industriezulieferbetrieb konkurrenzfähig zu sein.

Große Erfahrung zählt

„Wir zeichnen uns vor allem durch die langjährige Erfahrung in den Bereichen Maschinen- und Vorrichtungsbau sowie Automatisierungstechnik aus, die wir in unterschiedlichen Betrieben gesammelt haben“, erläuterten die Gesellschafter den Vertretern der MG Eibiswald.
Als Komplettanbieter realisiert man Projekte vom Konzept bis hin zur Inbetriebnahme. Kompetenz, Zuverlässigkeit und flexible sowie motivierte Mitarbeiter sind auch hier die Eckpfeiler des Erfolges. Angesprochen auf die Stärken, mit welchen man bei den Kunden punktet, nannte das Unternehmertrio:
• Lösungsorientiertheit: Das Problem des Kunden ist unsere Herausforderung.
• Zuverlässigkeit: Termingerechte Abwicklung der Projekte ist eine Selbstverständlichkeit. Motto: Zeit ist Geld!
• Flexibilität: Vom Konzept bis hin zur Serienreife, technisches Know-how durch langjährige, technisch erfahrene Mitarbeiter inklusive.
• Komplettanbieter im Maschinenbau und der Automatisierungstechnik: Von der Planung bis zur Inbetriebnahme alles aus einer Hand. Vom komplexen Vorrichtungsbau bis zur vollautomatischen Montageanlage.

Zertifizierter Stahlbau

„Um stetig gleichbleibende Qualität unserer Produkte und Maschinen für unsere Kunden fertigen zu können, haben wir uns 2021 entschlossen, unser Unternehmen nach ISO 9001:2015 und nach EN 1090-2 zertifizieren zu lassen“, erklärte GF Johannes Heußerer. Dieser Schritt ermöglicht IKEP, unter anderem nun auch tragenden Stahlbau zu planen, fertigen und zu montieren. Diese Ausführungen boten den Besuchern interessante Einblicke in die komplex-vernetzte Welt der Technik, welche man beherrschen muss, um am Ball zu bleiben, Erfolg zu haben.
Bgm. Andreas Thürschweller und seine Vorstandskollegen sowie Amtsleiter Christian Krottmaier waren sich einig, dass solchen Unternehmen die Zukunft gehört und damit der Lebensstandard in der Region gesichert werden kann.
„Um das Wachstum von IKEP voranzutreiben, werden motivierte und technisch versierte Mitarbeiter im Bereich Konstruktion und Montage gesucht. Bei Interesse können Sie uns sehr gerne eine Initiativbewerbung übermitteln“ erklärte GF Josef Krieger den Besuchern.


IKEP GmbH
8552 Eibiswald, Hörmsdorf 190
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. – www.ikep.at