Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 36.300 Stück

Nächste Ausgabe: 7. März 2024

Großinvestition: Fuchshofer setzt jetzt neue
europäische Maßstäbe in Metall-3D-Druck!

Hannes Fuchshofer, Gründer der gleichnamigen Firma in Eibiswald/Haselbach, ist mit dem jüngst fixierten Ankauf wieder Trendsetter. Bereits im Frühjahr 2024 wird mit dem Großformatdrucker EP-M650 das derzeit größte L-PBF-System in Europa (!) installiert.

 

Hannes Fuchshofer, Geschäftsführer der Fuchshofer Advanced Manufacturing – FAM GmbH, setzt damit den nächsten Meilenstein im Bereich des 3D-Metalldrucks und geht mit der Firma Eplus3D eine strategische, zukunftsorientierte Partnerschaft ein. „Der Drucker ermöglicht es uns, Bauteilgrößen von 650x650x800 mm zu realisieren und eröffnet uns damit völlig neue Anwendungsgebiete am Markt. Mit dieser Multi-Laser-Anlage mit vier 700W Faserlasern setzen wir den nächsten wichtigen Schritt, um uns als 3D-Metalldruck-Dienstleister international zu etablieren“, ist DI Dr. mont. Gerhard Panzl, Leiter Additive Fertigung bei Fuchshofer, bereits jetzt euphorisch.

„Dass der 3D-Metalldruck eine sinnvolle Erweiterung der herkömmlichen Fertigung von Bauteilen darstellt, wurde bereits beim Kauf unseres ersten 3D-Metalldruckers 2016 klar. Wo die Zerspanungstechnik an ihre Grenzen stößt, zeigt die additive Fertigung ihre Stärken. Topologieoptimierung, konturnahe Kühlkanäle, freies Design oder eine beschleunigte Prototypenentwicklung - all das macht die additive Fertigung zum Gamechanger in der ganzen Branche“, weiß Hannes Fuchshofer.

„Durch die Partnerschaft mit Fuchshofer Advanced Manufacturing können wir unseren technologischen Fortschritt im Bereich Multilaserkontrolle, Anlagenstabilität und Bauteileigenschaften nun der breiten Masse an europäischer Kundschaft präsentieren. Der geschlossene Pulverkreislauf und das wartungsfreie Filtersystem ermöglichen die Verbindung von höchster Effizienz und Anwendersicherheit“, so Enis Jost, Deputy General Manager der Eplus3D.

Durch eine breite Werkstoffpalette mit möglichen Metallpulverwerkstoffen von Titan-, Aluminium- oder Nickellegierungen über hochlegierte Stahlwerkstoffe bis hin zu Kobalt-Chrom-Legierungen sind die Anwendungsbereiche in der Automobil-, der Luft- und Raumfahrt-
industrie sowie am Energie- und Lifestylesektor zu finden.
Realisierbare Schichtdicken bis 120 µm sowie Aufbauraten bis 190 cm³/ h
ergeben eine enorme Produktionssteigerung. Dank der starken Steigerung der Druckeffizienz kann Fuchshofer künftig verstärkt mit herkömmlichen Fertigungsverfahren konkurrenzieren.