Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 40.000 Stück

Nächste Ausgabe: 25. Mai 2022

Die Initiative „WiesErleben“ lädt mit einem Folder, der sämtliche Wies-Attraktionen eint, zum ausgedehnten und wiederkehrenden Besuch der Marktgemeinde ein. Präsentiert wurde der Folder am Weingut Pauritsch in Wernersdorf.

So manches Wies-Highlight ist offensichtlich, doch anderes durchaus ebenso Entdeckenswertes liegt oft abseits der Hauptstraße etwas im Verborgenen und lässt sich von nicht gänzlich Ortskundigen nur schwer finden.

Um diesem Umstand Abhilfe zu verschaffen, legte die Initiative „WiesErleben“ nun einen Folder auf, der sämtliche Wies-Attraktionen in einem Druckwerk eint. Angebote rund um Kunst, Kultur und Kulinarik finden darin bestens Platz.
„Wir wollen den Leuten zeigen, wie schön es bei uns ist und dass Wies auf jeden Fall einen Ausflug wert ist“, betont Bürgermeister Josef Waltl bei der Präsentation. Wenn man von A wie „aufWIESern“ bis W wie „(W)Einstein werden“ blättert, dann lässt sich deutlich ein Eindruck über die Vielfalt, die diese weststeirische Marktgemeinde bietet, gewinnen.

Nicht unerwähnt bleibt darin natürlich auch die Strutz-Mühle, die seit ihrem Sieg bei „9 Plätze – 9 Schätze“ zum echten Besucher-Magneten geworden ist.
Viel mehr als nur ein Geheimtipp ist die Marktgemeinde für Wanderfreunde. Rot markieren sollten sich all jene, die gut und gerne zu Fuß unterwegs sind, den 13. Mai (Start 12.30 Uhr). Denn an diesem Tag werden laut Johannes Jöbstl sechs Erlebnisstationen zum Thema Schilcher rund um seine Schilcherei Jöbstl sowie ein Info-Point eröffnet. Im Rahmen der Eröffnung ist eine Wanderung von Wernersdorf ausgehend zu den Erlebnisstationen geplant.
Doch damit der körperlichen Ertüchtigung nicht genug. Denn am Nationalfeiertag steht die Eröffnung des Erlebnis-Wanderweges – entlang der Weißen Sulm mit der Erweiterung des Barfußwanderweges sowie Thementafeln und „Oasen der Ruhe“ – am Programm.

Die 15.000 frisch gedruckten Folder liegen in verschiedensten Betrieben zur freien Entnahme auf. Vorgestellt werden darin 22 Partnerbetriebe mit ihren Erlebnisangeboten. Ganz ehrlich: So ein Folder sollte in keinem Haushalt der Region fehlen. Denn oft liegt das Beste so nah.