Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 36.300 Stück

Nächste Ausgabe: 2. Mai 2024

In den hinteren Räumlichkeiten dieses Hauses läuft der Bau für die Sulmtalpraxis auf Hochtouren.

Noch braucht es Phantasie, um sich die neuen Ordinationsräumlichkeiten von Allgemeinmediziner Dr. Florian Amerstorfer bildlich vorstellen zu können. Doch wie Bauherr Ing. Wolfgang Waltl bekräftigt, werden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um mit der Sulmtalpraxis die medizinische Versorgung im Zentrum von St. Martin ab September zu verstärken.

Viele Jahre beherbergte das Gebäude eine Bäckerei, danach wurde die Backstube zur Eisproduktionsstätte umfunktioniert und nun wird kräftig umgebaut, um dem Allgemeinmediziner Dr. Florian Amerstorfer eine moderne Ordination zu schaffen.
Auf einer Fläche von 200 m2 werden bestehende Wände eingerissen, neue errichtet, Böden aufgebaut und Fenster und Türen verlegt, um eine Wohlfühlpraxis zu schaffen.
Bauherr ist der Besitzer des Hauses, Ing. Wolfgang Waltl, der vor einigen Jahren das ehemalige Haus Eberle und später Nellati im Zentrum von St. Martin kaufte, um im Obergeschoss modernen Wohnraum entstehen zu lassen. Mit der Pizzeria „Della Casa“ blieb das gastronomische Angebot in der Ortsmitte erhalten. Lange wurden die hinteren Räumlichkeiten zur Produktion des bekannten Nellati-Eises genutzt. „Nachdem die Produktion verlegt wurde, ergab sich mit der Sulmtalpraxis für die Weiternutzung der Räumlichkeiten ein echter Glücksfall“, führt Waltl ins Treffen.
Die Fläche lässt Großzügigkeit bei der Raumgestaltung zu. „Konkret werden neben zwei Ordinationsräumlichkeiten ein moderner Anmeldebereich, ein Labor- und Therapieraum, ein Mitarbeiterraum, ein großer und ein kleiner Wartebereich sowie sanitäre Einrichtungen für Patienten und Team geschaffen“, lässt Waltl in die Pläne blicken.
Hell und freundlich wird die Sulmtalpraxis werden und auch für reichlich Parkplätze ist gesorgt.
Für die bauliche Umsetzung schenkt man Professionisten aus der Region das Vertrauen. Ein Umstand, den Bgm. Franz Silly ebenso wie die Arzt-Nachfolge begrüßt. „Nach einer Pensionierungswelle in der gesamten Region haben wir in St. Martin enormes Glück, einen jungen Mediziner gefunden zu haben, der bereit ist, sein Wirken von der Stadt aufs Land zu verlegen. Das ist für die ärztliche Nahversorgung ein Riesengewinn fürs ganze Sulmtal“, hofft Silly auf einen reibungslosen Baufortschritt und auf eine Eröffnungsfeier im September.