Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 36.300 Stück

Nächste Ausgabe: 7. März 2024

Breitband Wies schreitet voran: Synergien genützt, gespart im Sinne der Bevölkerung

Die Marktgemeinde Wies befindet sich bereits in der Schlussphase sämtliche Bewohner in allen – auch entlegenen – Ortsteilen mit Breitband-Internet auszustatten. In Steyeregg gelang dabei Besonderes.

 

Aufgrund einer aus der Bevölkerung eingeworfenen Idee – konkret von Dorothea Petschenig – gelang es, den Ortsteil nicht nur mit Glasfaserleitungen zu erschließen, sondern auch mit umweltfreundlicher Nahwärme zu versorgen. „Insgesamt wurden 3 Millionen und 30.000,-Euro für die Bauaktivitäten im Ortsteil Steyeregg aufgewandt. Nicht weniger als 2,1 Millionen davon wurden von der Nahwärme Gleinstätten mit GF Wolfgang Waltl investiert. Herzlichen Dank dafür, diese Win-win-Situation nützen zu können, auch für das Vertrauen“, führte Bgm. Waltl aus. Das umtriebige Ortsoberhaupt konnte sich auch einen Seitenhieb auf Kritiker nicht verkneifen, welche sich das „Maul“ über häufige Feierlichkeiten rund um die Infrastrukturmaßnahmen zerreißen würden. „Die Kosten dafür werden nicht vom Steuerzahler, sondern von den baubeteiligten Firmen getragen und wir freuen uns heute symbolisch den 555. Glasfaseranschluss mit der Bevölkerung zu feiern“, stellte Waltl klar.
Mit der gewählten, arbeitsintensiven Variante gelingt es übrigens in Zukunft für die Marktgemeinde laufend Einnahmen zu lukrieren, praktisch auch eine regionale Wertschöpfung. Genau darum geht es natürlich auch bei der Nahwärme Gleinstätten, welche bereits in zahlreichen Gemeinden der Region tätig ist. „Mit dem Kulturhaus haben wir das letzte gemeindeeigene Gebäude, also auch alle Mehrparteienhäuser, mit CO2-neutraler Beheizung ausgestattet. Wo Nahwärme nicht verfügbar ist, wurde auf Pellets umgestellt. Als Klimabündnisgemeinde ist es uns ein großes Anliegen“, schloss Waltl seine Ausführungen mit grünen Gedankenansätzen.

Koordiniert werden sämtliche Bauvorgänge von Kapper Baumanagement. „Die Bauaufsicht ist ein wesentlicher Teil der Arbeit unseres Teams. Nach Projektvorbereitung und der Planung erfolgen die Koordination und Qualitätskontrolle bis hin zur Rechnungsprüfung“, umriss der Baumeister. Schlussendlich runden Porr, Klöcher-Bau, DPB, Pichlerbau Gralla und Fionis das bewährte Firmennetzwerk ab. Dazu kommt natürlich auch ein heimischer Provider, welcher den Haushalten in der Anschlussphase mit Rat und Tat zur Seite steht. So gewährt der steirische Anbieter Xinon (Provider u. a. für Glasfaserinternet, IP Telefonie, Fernsehen und viele weitere Services) den Neukunden 2 Gratismonate für einen nahtlosen Übergang.